Parallelveranstaltungen

MTR Session: Munich standards of remote scanning – Langzeiterfahrungen & Umsetzungen für jede Radiologie

Freitag, 19. Januar 2024, 09:40 – 11:10 Uhr
T. P. Bienias (D-München)

In den letzten Jahren rückte das Thema Digitalisierung und Homeoffice immer mehr in den Vordergrund. Vor allem die Pandemie durch Covid-19 hat dies verstärkt. Remote-Operating in der MRT ist daher keine Idee aus einer fernen Zukunft, sondern ein Thema, was heute an vielen Orten Platz findet.

Wir nutzen syngo Virtual Cockpit seit 2021 und haben die Remote fest bei uns in der täglichen Routine implementiert. Wichtige Faktoren wie Daten-Sicherheit, Umsetzung und auch die menschliche Komponente haben dabei großen Einfluss auf das Ergebnis. Aus diesem Grund würden wir gerne den Münchener Standard weitergeben und davon berichten, was solch ein Wechsel für Vorteile und Herausforderungen für Patient und MTR mit sich bringen kann. Ziel dieses Vortrages ist es, einen langfristigen und zukunftsweisenden Weg zu garantieren, sodass Sie dies sicher und gut durchdacht umsetzen können.


Session für Ärzt*innen in Weiterbildung:
CT- und MRT-Notfalldiagnostik in der muskuloskelettalen und kardiovaskulären Radiologie

Freitag, 19. Januar 2024, 11:15 – 12:45 Uhr
N. Fink (D-München), B. Erber (D-München)

Muskuloskelettale und kardiovaskuläre Erkrankungen zählen zu den häufigsten Krankheitsbildern in der radiologischen Notfalldiagnostik. In akuten Situationen ermöglichen CT- und MRT-Untersuchungen eine präzise Beurteilung der entsprechenden Verletzungen und Erkrankungen, auf deren Basis fundierte Entscheidungen getroffen und Notfallbehandlungen eingeleitet werden.
Damit bilden diese bildgebenden Verfahren einen zentralen Lehrinhalt für radiologische Assistenzärzte. Diese Veranstaltung soll eine umfassende Einführung in die Anwendung und Interpretation der entsprechenden Untersuchungen bieten.